REMIRA Blog

Zwei Frauen in einem Modegeschäft

Die Zukunft des Einzelhandels: Wie Unified Commerce den Kunden­service revolutioniert

Der Kunde im Fokus: Das ist das Motto des Unified-Commerce-Ansatzes. Bislang war Omnichannel das Maß aller Dinge, was das Einkaufserlebnis und die gesamte Customer Journey betrifft. Doch die Digitalisierung schreitet voran und mit ihr die Ansprüche der Kundschaft – eine positive Kundenerfahrung ist heute mehr denn je ein wichtiges Unterscheidungs­merkmal gegenüber dem Wettbewerb. Unified Commerce ist nicht nur eine weitere Modeerscheinung im Einzelhandel, sondern die ultimative Lösung, die den Einzelhandel revolutionieren und traditionelle Geschäftsmodelle obsolet machen wird. Unternehmen, die Unified Commerce nicht adaptieren, riskieren, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren und vom Markt verdrängt zu werden.

Stina Berghaus am Montag, 26. Februar 2024
Mehr erfahren
Der REMIRA Messestand

EuroCIS: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey im Einzelhandel

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. Dabei entsteht erst durch die Verknüpfung unterschiedlicher Systeme ein richtiger Mehrwert für Kunden und Händler. Auf der EuroCIS vom 27. bis 29. Februar 2024 in Düsseldorf können Besucherinnen und Besucher von REMIRA selbst erleben, wie sich eine vollständig digital unterstützte Customer Journey auch im stationären Einzelhandel realisieren lässt. Dazu präsentiert der Dortmunder Softwareanbieter gemeinsam mit seinen Partnern und dem Kunden Pier 14 mehrere Show Cases an seinem Stand E21 in Halle 9.  

Simone Koop am Mittwoch, 14. Februar 2024
Mehr erfahren
Frau beim Onlineshopping am Laptop

Direct-to-Consumer (D2C): Herausforderungen, Chancen und Strategien für den stationären Handel und den E-Commerce

Direct-to-Consumer, kurz D2C oder auch DTC, ist längst nicht mehr nur ein Hype. Der Direktvertrieb von Produkten an Kunden ohne die Hilfe von Drittanbietern oder Großhändlern ist mittlerweile nicht nur bei Premiummarken, sondern auch im Mittelstand eine beliebte Strategie. Im Fokus steht dabei die Kundennähe, die nicht nur im stationären Handel, sondern auch im E-Commerce möglich ist. Welches Potenzial das so genannte "direct selling" birgt, welche Vorteile es gibt und wie Unternehmen den Ansatz umsetzen können, behandeln wir in diesem Blogbeitrag. 

Stina Berghaus am Mittwoch, 31. Januar 2024
Mehr erfahren
Blick auf das Calida Factory Outlet in Sursee

Wie CALIDA mit TIA A3 die Absatzplanung erfolgreich dezentralisiert hat

Die Absatzplanung bei CALIDA, einem traditionsreichen Schweizer Wäschehersteller, ist durch den zunehmenden Onlinehandel in den vergangenen Jahren noch komplexer geworden. Dennoch konnte sich das Unternehmen auf seine bewährte Absatzplanungssoftware TIA A3 verlassen und seine Omnichannel-Strategie erfolgreich vorantreiben. Ein entscheidender Schritt dabei war die Dezentralisierung der Absatzplanung. 

Stina Berghaus am Dienstag, 16. Januar 2024
Mehr erfahren
Frau in der Lebensmittelproduktion mit Tablet

Nachhaltigkeit und Effizienz in der Foodbranche: Wie spezialisierte Software Ihre Prozesse optimiert

Die Herausforderungen in der Lebensmittelbranche sind vielfältig: Neben der Reduzierung von Lebensmittelverschwendung über die Verbesserung der Supply Chain bis hin zur Erhöhung der Energieeffizienz spielen auch Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Der deutsche Lebensmittelmarkt , der traditionell als wenig innovativ gilt, erlebt derzeit eine tiefgreifende Transformation, angetrieben durch den Wunsch und das Bedürfnis, Prozesse nachhaltiger und effizienter zu gestalten. Diesen Anforderungen muss die Lebensmittelindustrie begegnen. In unserem neuen Blogbeitrag befassen wir uns nicht nur mit den besonderen Herausforderungen in der Lebensmittelbranche, sondern zeigen auch, wie spezialisierte Software zur Lösung dieser Probleme beitragen und mehr Nachhaltigkeit erreicht werden kann.

Stina Berghaus am Mittwoch, 20. Dezember 2023
Mehr erfahren
Frau mit Tablet in einer Modefiliale

8 Gründe, warum die rollierende Planung ein Erfolgsfaktor in der Absatzplanung des Einzelhandels ist

Der Einzelhandel ist geprägt von einer hohen Volatilität und Unvorhersehbarkeit. Saisonale Trends, sich ändernde Verbraucherpräferenzen, Wettbewerb und externe Faktoren, die sich zum Beispiel auf die Lieferketten auswirken, können den Absatz stark beeinflussen. Daher ist die Möglichkeit, Prognosen und Pläne regelmäßig zu aktualisieren und an neue Gegebenheiten anzupassen, für Einzelhändler besonders wichtig. Die sogenannte rollierende Absatzplanung ermöglicht genau dies und bietet viel Potenzial in der Unternehmensplanung.

Stina Berghaus am Montag, 20. November 2023
Mehr erfahren
Zwei Centrotherm-Mitarbeiter mit Tablet im Lager

Centrotherm verkürzt Lagerschließung bei der Inventur von vier auf einen Tag

Die komplette Inventur in nur einer Schicht abschließen: Das Unternehmen Centrotherm aus Brilon, bekannt als Entwickler, Hersteller und Händler von Abgassystemen für Brennwertgeräte, hat bereits in der Vergangenheit auf Stichprobeninventur gesetzt. Mit REMIRA konnte Centrotherm den Zählaufwand aber noch weiter senken: Deren SaaS-Software STATCONTROL Cloud in Verbindung mit einer Zähl-App sorgte bei Centrotherm für stark verkürzte Lagerschließzeiten. 

Stina Berghaus am Mittwoch, 8. November 2023
Mehr erfahren
Einblick in ein Lager von DURAL

DURAL verbessert mit LOGOMATE das weltweite Bestandsmanagement

Optimierte Lagerbestände, bessere Warenverfügbarkeit und eine deutliche Entlastung der Mitarbeiter von zeitraubenden Aufgaben – all das hat die Einführung der Bestandsmanagementsoftware LOGOMATE bei DURAL bewirkt. Nach der erfolgreichen Implementierung des Programms an allen internationalen Standorten können sämtliche Bestellungen nun zentral und transparent am Firmensitz im Westerwald koordiniert werden.

Stina Berghaus am Montag, 30. Oktober 2023
Mehr erfahren
Mock-Up REMIRA Umfrage Inventur

Umfrage zeigt: Jedes vierte Unternehmen bei Inventur nicht voll lieferfähig

Jedes vierte Unternehmen in Deutschland ist während der gesetzlich vorgeschriebenen Inventur nicht vollständig liefer- und produktionsfähig. Trotzdem nutzen bislang nur 10 % aller Firmen die Möglichkeit einer schnellen und einfachen Stichprobeninventur mit statistischen Verfahren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Civey-Umfrage unter deutschen Erwerbstätigen, die Inventurentscheidungen treffen.

Stina Berghaus am Mittwoch, 25. Oktober 2023
Mehr erfahren
Einblick in das Podcaststudio der retail GARAGE

Chancen und Herausforderungen bei Retail-Technologien

Welche innovativen Lösungen aktuell im Retail angesagt sind, welche Tops und Flops bei Technologien es gibt und wie Software in der Praxis eingesetzt wird, erfahren Besucher des Retail Innovation Clubs am 3. November. Den Vortrag in der retail GARAGE in Berlin hält dieses Mal Stefan Richter, Geschäftsführer bei Pier14. Besucher haben außerdem die Möglichkeit, mehr über die Commerce-Lösungen von REMIRA erfahren. 

Stina Berghaus am Freitag, 20. Oktober 2023
Mehr erfahren
Stephan Unser und Dirk Bingler

Stabübergabe bei REMIRA: Dirk Bingler folgt als CEO auf Stephan Unser

REMIRA stellt die personellen Weichen für die künftige Unternehmens­entwicklung: Zum 1. November wird Dirk Bingler (48) neuer CEO des Supply-Chain- und Omnichannel-Software-Experten mit Sitz in Dortmund. Der bisherige CEO Stephan Unser (62) wechselt als Vorsitzender an die Spitze des REMIRA Beirats und unterstützt künftig als Executive Advisor das Management in Deutschland und Italien beim weiteren Ausbau von REMIRA. 

Stina Berghaus am Dienstag, 10. Oktober 2023
Mehr erfahren
Mock-Up Ankündigung ROQQER Talk #6 D2C Vertrieb

ROQQER Talk: D2C-Vertrieb - von der Idee zum erfolgreichen Direktverkauf

"Direct-to-Consumer", kurz "D2C", ist ein innovatives Geschäftsmodell, das auch in der Industrie immer populärer wird. Darunter versteht man den Direktvertrieb von Produkten und Dienstleistungen durch den Hersteller. Dieser hat dadurch den direkten Draht zum Kunden ohne Zwischenhändler. Doch wie kommen Unternehmen von der ersten Idee zu einem erfolgreichen Direktverkauf?

Stina Berghaus am Mittwoch, 27. September 2023
Mehr erfahren
Frau im Modeladen mit Tablet in der Hand zwischen Kleiderständern

Mehrwert oder Nice to have: Wo lohnt sich die mobile Kasse?

Händler sollen ihre Kunden gut bedienen, mit attraktiver Ware punkten, ein angenehmes Ambiente, Service und individuelle Beratung bieten - und doch steht am Ende ganz profan der Tausch von Ware gegen Geld. Bleibt die Frage, wie dieser Kaufabschluss heute in geeigneter Weise gestaltet werden kann. Der klassische Point of Sale, kurz POS, mit seinem zertifizierungspflichtigen Kassensystem ist vielerorts im Einzelhandel noch fest etabliert. Ausgestattet mit der Kassenlade für's Bare sowie dem EC Gerät plus Bondrucker können die Kunden an dieser Art von Kasse ihre Ware im Geschäft bezahlen. Als vielseitige und sinnvolle Ergänzung ist neben dem Selfcheckout oder Selfscanning allerdings auch die mobile Kasse auf dem Vormarsch. Was dieses Kassensystem für Vorteile mit sich bringt und wo es sich besonders lohnt, verraten wir in diesem Blogbeitrag!

Doris Rasch am Freitag, 22. September 2023
Mehr erfahren

REMIRA und Parfümerie Pieper erhalten Best Retail Cases Award für smarte Filialversorgung

REMIRA, Anbieter von Supply Chain- und Omnichannel Commerce-Lösungen für Handel, Logistik und Industrie, hat für den gemeinsamen Use Case mit der Stadt-Parfümerie Pieper GmbH einen Best Retail Cases Award 2023 erhalten. Ausgezeichnet wurde die smarte Lösung, mit der der Multi-Filialist eine effiziente Nachversorgung von 140 individuellen Stores plus Onlineshop sichert.

Doris Rasch am Donnerstag, 21. September 2023
Mehr erfahren