REMIRA Blog

Beiträge über:

Beschaffung

Einblick ins Lager bei Sartorius

Lageroptimierung mit KI-Unterstützung: SARTORIUS nutzt Werkzeuge der Zukunft

Das Großhandelsunternehmen SARTORIUS Werkzeuge aus Ratingen wird künftig mit der Bestandsmanagementsoftware REMIRA LOGOMATE seine Disposition steuern. Ziel ist es, Arbeitszeit einzusparen, Lagerwerte zu optimieren und Lieferengpässe zu vermeiden. Mit dem Aktionsmodul „LOGOMATE promo+“ soll außerdem die Kampagnenplanung verbessert werden. 

Stina Berghaus am Montag, 15. April 2024
Mehr erfahren
Zurbrüggen Einrichtungscenter in Unna von außen

ZURBRÜGGEN: Leichte Disposition für schwere Möbel - KI von REMIRA macht’s möglich

Sperrige Artikel mit hohem Lagerplatzbedarf, unvorhergesehene Absatzschwankungen und Hersteller mit zum Teil sehr langen Lieferzeiten – die Herausforderungen an das Supply Chain Management sind in der Möbelbranche besonders anspruchsvoll und vielfältig. Das renommierte Möbelhaus ZURBRÜGGEN aus Unna setzt deshalb bereits seit einigen Jahren auf KI-basierte Software von REMIRA und hat damit seine Disposition jederzeit im Griff.

Stina Berghaus am Dienstag, 9. April 2024
Mehr erfahren
Einblick in ein Lager von DURAL

DURAL verbessert mit LOGOMATE das weltweite Bestandsmanagement

Optimierte Lagerbestände, bessere Warenverfügbarkeit und eine deutliche Entlastung der Mitarbeiter von zeitraubenden Aufgaben – all das hat die Einführung der Bestandsmanagementsoftware LOGOMATE bei DURAL bewirkt. Nach der erfolgreichen Implementierung des Programms an allen internationalen Standorten können sämtliche Bestellungen nun zentral und transparent am Firmensitz im Westerwald koordiniert werden.

Stina Berghaus am Montag, 30. Oktober 2023
Mehr erfahren
Eine Luftaufnahme der Hama Logistik von außen

Hama GmbH & Co. KG entscheidet sich für REMIRA LIEFERANTEN­PORTAL.DE

Weniger Aufwand bei mehr Transparenz: Die Hama GmbH & Co. KG vereinfacht mit der SaaS-Lösung LIEFERANTENPORTAL.DE von REMIRA zukünftig die Bestellabwicklung und die Kommunikation mit den Lieferanten. Die Software soll dabei als zentrale Plattform den Prozess von der Bestellabwicklung, Bestellveränderung, Transportplanung und Steuerung bis hin zum Wareneingang unterstützen und so eine effiziente und transparente Abwicklung ermöglichen. 

Stina Berghaus am Montag, 27. Februar 2023
Mehr erfahren
Ein bellaflora Gebäude von außen

Wie bellaflora mit REMIRA LOGOMATE Bestände und Out-of-Stock reduziert

Grün, soweit das Auge reicht: Rund 25.000 Artikel umfasst das Sortiment von bellaflora, Österreichs führendem Unternehmen für naturnahes Gärtnern und Dekorieren. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes erwirtschaftet das Familienunternehmen mit Pflanzen für den Garten und den Innenraum. Durch die starken saisonalen Schwankungen und das damit verbundene Verderbsrisiko entstehen besondere Herausforderungen in der Disposition. Um diesen optimal zu begegnen, setzt bellaflora auf die Bestandsmanagementsoftware REMIRA LOGOMATE und konnte die Verderbquote so signifikant senken. 

Stina Berghaus am Montag, 23. Januar 2023
Mehr erfahren
Smiling business man holding an iPad in the warehouse

Disposition und Bestandsmanagement: Warum Digitalisierung Ihren Erfolg sichert

Höhere Liquidität, mehr Transparenz, ein optimaler Bestand und die bestmögliche Lieferfähigkeit – allein durch die Auflistung ihrer Ziele wird die Wichtigkeit von Einkäufern und Disponenten deutlich. Die Anforderungen in sich immer schneller drehenden Märkten wachsen kontinuierlich. Insbesondere Unternehmen, die sich im Wachstum befinden, geraten in der Disposition schnell an ihre Belastungsgrenzen – und lassen dabei wertvolles Potenzial ungenutzt.

Stina Berghaus am Montag, 15. August 2022
Mehr erfahren
Lächelnde Frau im Lager vor einem Regal

Der moderne Dispo-Arbeitsplatz: Vom Disponenten zum Bestands-manager

Volle Lager und trotzdem Out-of-Stock, unzufriedene Kunden, zu wenig Umsatz - das sind die Horrorszenarien eines jeden Disponenten. Die Disposition ist ein wichtiger Teil des Bestandsmanagements, denn sie soll die Liquidität im Unternehmen durch einen geringeren Bestand erhöhen und für mehr Transparenz und eine höhere Lieferfähigkeit sorgen. In vielen Unternehmen erfolgt die Disposition immer noch manuell, weil Mitarbeiter und Verantwortliche den Schritt in die Automatisierung scheuen. Doch nur eine automatisch gesteuerte Disposition wird den hohen Anforderungen im schnelllebigen Markt gerecht. Dieser Blogbeitrag zeigt die einzelnen Stufen zur Automatisierung, wie sich der Arbeitsplatz der Disponenten verändert und welche Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter entstehen.

Stina Berghaus am Donnerstag, 4. August 2022
Mehr erfahren
HAUPA Firmengebäude

Systemlieferant HAUPA disponiert mit REMIRA LOGOMATE

HAUPA ist Anbieter hochwertiger Handwerkzeuge und Kabelverbindungstechnik für das Elektrohandwerk und die Elektroindustrie und setzt im Bestandsmanagement seit dem vergangenen Jahr auf die Softwarelösung LOGOMATE von REMIRA. Damit ersetzt der Remscheider Systemlieferant die manuelle Disposition über das ERP-System und mit Excel-Listen durch ein Tool mit KI-gestützten Absatzprognosen sowie automatischen Bestell- und Dispositionsvorschlägen. 

Stina Berghaus am Freitag, 15. Juli 2022
Mehr erfahren
REMIRA Whitepaper Bestandsmanagement Mock-Up

REMIRA Whitepaper: Out-of-Stocks vermeiden - Verfügbarkeit erhöhen

Lieferengpässe durch die Corona-Pandemie und geopolitische Krisen, steigende Transportkosten und die starke Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage zeigen deutlich: Ein effizientes Bestandsmanagement ist für jedes Unternehmen in Handel und Industrie überlebensnotwendig. Unser neues Whitepaper beantwortet die wichtigsten Fragen zur Einführung eines automatisierten Bestandsmanagements und zeigt zudem die Potenziale von KI-gestützten Softwarelösungen auf.

Stina Berghaus am Donnerstag, 14. Juli 2022
Mehr erfahren
Einkäufer im Lager mit iPad in der Hand

Warum die digitale Zusammenarbeit mit Lieferanten so wichtig ist

Lieferkettengesetz, Corona, Brexit etc. - Die Zeichen stehen auf Sturm und die Lieferketten geraten immer mehr ins Wanken. Unternehmen versuchen, so schnell und flexibel wie möglich auf unvorhersehbare Marktveränderungen zu reagieren, um ihre Lieferfähigkeit bzw. Produktion aufrechtzuerhalten. Doch was geschieht, wenn ein wichtiger Partner nicht liefern kann oder Standards nicht einhält? Wie sieht der Plan B aus? Wie können Risiken in der Lieferkette frühzeitig erkannt werden? Ein wichtiger Erfolgsfaktor in diesem Zusammenhang ist das digitale Lieferantenmanagement. Warum das so ist, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Stina Berghaus am Montag, 11. Juli 2022
Mehr erfahren
Herstellung von Computerchips in der Halbleiterkrise

Tipps für den Einkauf: So bleiben KMU trotz Materialengpässen handlungsfähig

Kaum ein Unternehmen in Europa ist derzeit nicht von Engpässen und Preissteigerungen bei Rohstoffen betroffen. Der Mangel belastet schon längst nicht mehr nur Großkonzerne. Auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen blockieren Lieferengpässe trotz voller Auftragsbücher die Produktion. Eine Entspannung ist kaum in Sicht. Doch wie können Betriebe Ausnahmesituationen wie dieser begegnen und dennoch handlungsfähig bleiben?

Stina Berghaus am Donnerstag, 23. Juni 2022
Mehr erfahren