REMIRA STATCONTROL für Inventurvereinfachung und Bestandssicherheit

Produkte und Funktionen

Unsere Verfahren für einfache Inventur decken mit ihrem Funktionsumfang alle zulässigen statistischen Verfahren ab und können individuell auf jede betriebliche Situation konfiguriert werden. Neben dem Hochrechenverfahren und dem Sequentialtest bieten wir Ihnen auch ein Modul für die elektronische Zählung mit MDE-Geräten an. Außerdem erhalten Sie ein System zur risikoorientierten Kategorisierung der Bestände nach verschiedenen Risikoprofilen. 

Hochrechenverfahren

Zertifiziertes System für Hochrechnungs-Stichprobeninventuren in allen Lagerbereichen

Heutige Lager erfüllen in der Regel die für eine Hochrechnungs-Stichprobeninventur erforderliche Bestandsgenauigkeit. Aber auch Verkaufsflächen erfüllen zunehmend die Anforderungen. Der Einsatz eines zertifizierten Inventursystems stellt sicher, dass die gesetzlichen Anforderungen für diese Inventurart erfüllt werden – inklusive der vollständigen Dokumentation.

Mit etwa 5 % Aufwand im Vergleich zur Vollinventur bietet unser Hochrechenverfahren erhebliche Einsparpotenziale. Es enthält alle vier zulässigen Hochrechenverfahren. Mit der permanenten Stichprobeninventur (statisch und dynamisch) ist auch die Verteilung der Zählung auf das gesamte Geschäftsjahr möglich, sie kann somit in die Tagesprozesse integriert werden. Eventuell ist auch eine Kombination mit dem Sequenzialtest sinnvoll.

Unser Team ermittelt mit Ihnen Ihr individuelles Einsparpotenzial und unterstützt Sie bei der Abstimmung mit dem Wirtschaftsprüfer sowie der Implementierung und Einführung unseres Hochrechenverfahrens.

Vorteile für Sie

  • Erhebliche Einsparungen gegenüber der Vollinventur
  • Deutlich weniger Inventurfehler
  • Flexible Inventurgestaltung
  • Automatische und vollständige Inventurdokumentation
  • Optionale unterjährige Bestandskontrollen

Sequenzialtest

Zertifizierter Sequenzialtest für Lagerbereiche mit hoher Bestandssicherheit

Ohne Frage die Königsklasse der zulässigen Inventurverfahren: Mit unserem Sequenzialtest reichen im Idealfall 30 Stichproben, um ein ganzes Lager zu inventieren. Dazu ist allerdings eine höhere Bestandsgenauigkeit gefordert als bei unseren Hochrechenverfahren. Deshalb wird der Sequenzialtest in der Regel bei automatischen Lägern, Hochregallägern und Bereichen mit hoher Bestandsgenauigkeit eingesetzt. Auch in konventionellen Lägern findet der Sequenzialtest zunehmend Anwendung, denn aktuelle Systeme und Prozesse in der Lagerwirtschaft führen zu immer verlässlicheren Beständen.

Häufig wird der Sequenzialtest in Kombination mit den Hochrechenverfahren verwendet, um Lagerbereiche mit unterschiedlicher Bestandsgenauigkeit zu inventieren. Der Sequenzialtest ist zudem in besonderem Maße für unterjährige Bestandskontrollen geeignet.

Die Kunst besteht darin, zulässige Inventurverfahren zu einem optimalen Inventurkonzept zu kombinieren. Wir unterstützen Sie dabei mit unserem Know-how.

 Vorteile für Sie

  • Effizienteste Inventurart mit geringstem Aufwand
  • Ideale Ergänzung zu unserem Hochrechenverfahren
  • Flexible Gestaltung des Stichprobenumfangs, daher sehr gut für Bestandskontrollen geeignet
  • Automatische und vollständige Inventurdokumentation

Warehouse Risk Profiler

Risikoorientierte Bestandsanalyse

Die Kritikalität eines Artikels wird durch verschiedene Faktoren bestimmt. Klassische ABC-Analysen betrachten meist nur den Wert oder die Umschlagshäufigkeit. 

WaRP untersucht den Bestand nach verschiedenen Faktoren und setzt diese zueinander ins Verhältnis. Jeder Artikel erhält auf dieser Basis einen Risiko-Index. Die Indizes werden dann zu ABC-Clustern zusammengefasst. So entsteht ein effizientes System zur risikoorientierten Bestandsbewertung und anschließender Kontrolle. Die Kontrollen erfolgen pro Cluster mit Stichprobenverfahren wie dem Hochrechenverfahren. Sie erbringen vergleichbare Messzahlen (KPI), die beispielsweise in die Disposition, ein Bestandsoptimierungs- oder ein Risk Management System übernommen werden können.

Ergänzend zur Inventur wird so eine Sicherheitsbasis geschaffen, die eine effiziente und risikoorientierte Bestandsüberwachung ermöglicht.

Vorteile für Sie

  • Konzentration auf das Wesentliche bei der Bestandsüberwachung
  • Identifikation der kritischen Artikel im Bestand
  • Gezielte Kontrollen per Stichprobenverfahren
  • Vergleichbare Messergebnisse
  • Frühwarnfunktion bei Bestandsunsicherheit
  • Überwachung der Wirksamkeit von Bestandssicherungsmaßnahmen

Mobile Erfassung mit StaCol

Zertifizierte Systeme zur Aufnahme der Zählergebnisse

StaCol ist eine ergänzende Applikationen zur Aufnahme und Übergabe der Zählergebnisse mit mobilen Geräten. Sie ersetzen die konventionelle Zählliste aus Papier. Zunehmend werden im Logistikbereich elektronische Geräte bei der Bestandsverwaltung eingesetzt. MDE-Geräte mit Windows Mobile, Windows CE oder Android sind weit verbreitet, aber auch Tablets wie iPads kommen mittlerweile zum Einsatz. Deshalb haben wir Module entwickelt, mit denen diese Geräte auch für die Inventuraufnahme zu nutzen sind, insbesondere in Kombination mit den Hochrechenverfahren und dem Sequenzialtest.

Neben der Aufnahme der Zählmenge hilft StaCol auch, Zählfehler direkt am Regal zu erkennen. Die eingegebene Zählmenge wird vor Ort mit der Sollmenge verglichen, bei Abweichungen wird eine Warnung ausgegeben. So sind Korrekturen bereits während der Aufnahme möglich, was den Aufwand für Korrekturzählungen deutlich verringert.

Vorteile für Sie

  • Erkennen von Zählfehlern direkt am Regal
  • Keine Papierlisten mehr notwendig
  • Keine manuellen Übertragungsfehler
  • Deutliche Zeitersparnis
  • Kompatibel mit nahezu allen Geräten

Sie wollen mehr erfahren?

Melden Sie sich noch heute für eine kostenlose Produkt-Demo unserer Stichprobeninventur-Software STATCONTROL an!

Jetzt zur Web-Session anmelden!