LOGOMATE bei Soennecken eG

Soennecken: Mehr Kapazität ohne zusätzliche Lagerflächen

Soennecken eG

Die Soennecken eG und ihre rund 500 Mitglieder bilden eine leistungsorientierte genossenschaftliche Gemeinschaft, die für mittelständische Werte wie Solidität und Verlässlichkeit steht. Im deutschsprachigen Raum ist Soennecken führend bei der Vermarktung, Finanzierung und Logistik von Produkten rund um die Büroorganisation.

Zur Soennecken eG Website

Vollständig, fehlerfrei und schnell – die Soennecken eG liefert das komplette Spektrum an Bürobedarfsartikeln innerhalb von nur 24 Stunden. Um die enormen Warenströme und die hohen logistischen Anforderungen zu bewältigen, setzt die Genossenschaft in ihrem hochmodernen Logistikzentrum in Overath auf die Supply-Chain-Software REMIRA LOGOMATE. Durch die Einbindung eines AutoStore-Lagers in die intelligente Software konnte der Füllgrad der einzelnen Behälter deutlich optimiert und die Effizienz des Einlagerungsprozesses erhöht werden.

„Vorher hatten die in der Disposition beschäftigten Mitarbeiter manuell mehrere Versatzstücke aus unterschiedlichen Systemen zusammengetragen. Dank LOGOMATE sind sie heute als aktive Bestandsmanager auf nur einer grafischen Benutzeroberfläche, dem Cockpit von LOGOMATE.“

Christian Weiss, Abteilungsleiter Bestandsmanagement, Wareneingang und Supply Chain

Als europaweit größte und umsatzstärkste Einkaufs- und Marketingkooperation der Branche vertreibt Soennecken zusätzlich zur Eigenmarke Büroartikel, Bürotechnik und -einrichtung. In einem vollautomatisierten Hochregallager im Overather Logistikzentrum sind auf einer Grundfläche von 20.000 m² jederzeit über 21.000 Artikel verfügbar. Vollautomatisch lagern Regalbediengeräte die Waren in den drei vorhandenen Gassen ein und aus. Damit trägt die Genossenschaft dem ständig wachsenden Artikelsortiment Rechnung und garantiert eine Lieferung innerhalb von nur 24 Stunden. Aufgrund einer kontinuierlich steigenden Nachfrage in den vergangenen Jahren stand Soennecken vor der großen Herausforderung, das Sortiment zu erweitern – und das ohne dafür zusätzliche Lagerflächen schaffen zu müssen.

Mit AutoStore und LOGOMATE die Lagerkapazität erhöhen


Um die Lagerkapazität zu vergrößern, integrierte Soennecken 2016 ein AutoStore-Lager in seine Logistikprozesse, das nur die Hälfte des Platzes eines herkömmlichen Lagerystems ermöglicht. Zum Start standen insgesamt 9.000 Behälter und 10 Roboter zur Verfügung, 2018 wurde das AutoStore-Lager auf 21.000 Behälter und 25 Roboter erweitert. Und dennoch stieß Soennecken aufgrund des kontiunierlichen Wachstums auch mit dem neuen AutoStore-Lager schnell wieder an die Grenzen seiner Logistikkapazitäten. Es galt daher, Strategien zu entwickeln, um das System besser auszulasten und zusätzliche Kapazitäten zu schaffen.

Langjährige Partnerschaft mit REMIRA


Bereits seit 2008 setzt die Genossenschaft auf die intelligente Bestandsmanagementlösung REMIRA LOGOMATE, um das Warenwirtschaftssystem zu optimieren und eine hohe Warenverfügbarkeit bei möglichst minimalen Beständen sicherzustellen. Und auch bei dem aktuellen Projekt nutzte Soennecken wieder die Expertise von REMIRA. Künftig setzt die Genossenschaft eine neue Ausführung von LOGOMATE ein, um damit den bereits gestiegenen und weiter wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Soennecken integrierte seine AutoStore-Einheiten in LOGOMATE, um so einen erhöhten und optimierten Füllgrad einzelner Behälter zu erhalten. Auf einem Dispositions-Cockpit sind alle Daten übersichtlich visualisiert, da REMIRA die Integration in das Standardlayout ermöglicht hat. Große Datenmengen verarbeitet REMIRA LOGOMATE schnell und transparent.

„Die für uns zuständigen Mitarbeiter von REMIRA waren immer erreichbar, das Verständnis für unsere Anliegen war stets vorhanden und es wurden schnell Lösungen angeboten. Das hat uns sehr beeindruckt.“

Kapazitäten optimal genutzt

„Neben den Hauptzielen der Bestands- und Verfügbarkeitsoptimierung wollten wir auch die Saisonplanung effektiver darstellen. Bei diesem Forecasting über mehrere Monate war LOGOMATE uns eine sehr große Hilfe.“

Im Ergebnis führt der Einsatz der Software zu optimierten Beständen und höheren Verfügbarkeiten, wobei auch der Einfluss von Sonderaufträgen oder saisonal bedingten Schwankungen berücksichtigt wird. Die AutoStore-Behälter sind durch den Bestelleingang immer optimal gefüllt und die Bestellmenge orientiert sich neben bestandsoptimierenden Kriterien zusätzlich an den Behältergrößen. Heute zeigen sich die durch die Einführung einer AutoStore-gerechten Dispositionsstrategie erzielten Prozessverbesserungen und positive Skaleneffekte noch deutlicher. Soennecken plant, sein Sortiment sukzessive um büronahe Artikel zu erweitern, um Kunden auch Waren über den klassischen Bürobedarf hinaus anbieten zu können. Um die logistischen Anforderungen dafür zu erfüllen, wird die Genossenschaft auch künftig eng mit REMIRA zusammenarbeiten.

Sie wollen mehr erfahren?

Melden Sie sich noch heute für eine kostenlose Produkt-Demo unserer Bestandsmanagement Lösung REMIRA LOGOMATE an!

Jetzt zur Web-Session anmelden!