Unternehmenslogistik

Die Unternehmenslogistik umfasst alle in der Logistik ablaufenden Prozesse zum Management und zur Verbesserung der Material- und Informationsflüsse.

Die Unternehmenslogistik umfasst das optimale Management der Waren- und Informationsflüsse eines Unternehmens. Die Unternehmenslogistik umfasst das optimale Management der Waren- und Informationsflüsse eines Unternehmens.

Definition: Was ist Unternehmenslogistik?

Die Unternehmenslogistik befasst sich allgemein mit der Optimierung der Informations- und Materialflüsse bis zum Kunden. Dieser Prozess umschließt alle Stationen von der Planung, über die Organisation, die anschließende Abwicklung, sowie die anschließende Überwachung und Steuerung bis hin zum Endkunden. Ursprünglich umfasste dieser Logistikbereich die reine Warenwirtschaft, heutzutage zählen auch Einkauf und Beschaffung, Supply Chain Management, Bestandsmanagement und Warenkommissionierung dazu.

Aus welchen Teilen setzt sich die Unternehmenslogistik zusammen?

Die Unternehmenslogistik setzt sich aus verschiedenen Teilen der Logistik zusammen, die alle unterschiedliche Bereiche in der Supply Chain abdecken. Grundlage der Unternehmenslogistik sind folgende Bestandteile:

  • Die Beschaffungslogistik umfasst alle Prozesse vom Einkauf, der Beschaffung und des Warentransportes zur weiteren Produktion oder zum Wareneingang.
  • Die Produktionslogistikumfasst alle innerbetrieblichen Prozesse vom Transport über den Umschlag bis hin zu Einlagerung. 
  • Die Distributionslogistik wird auch als Absatz- oder Vertriebslogistik bezeichnet, da sie sich mit den Lagerumschlags- und Transportvorgängen innerhalb eines Unternehmens befasst.
  • Zur Entsorgungslogistik gehören alle logistischen Tätigkeiten zur Durchführung der Entsorgung.
  • Die Informationslogistik befasst sich mit allen im Unternehmen ablaufenden Informationsflüssen.
  • Die Lagerlogistik befasst sich mit der Lagerung, Planung und Steuerung eigener und fremder Güter im Lager.
  • Die Transportlogistik befasst sich mit allen logistischen Transporten jeglicher Art.

Was sind Aufgaben und Ziele der Unternehmenslogistik?

Aufgabe der Unternehmenslogistik ist es, die Material-, Waren- und Produktionsflüsse sowie die zugehörigen Informationsflüsse so zu planen und optimieren, dass das Supply Chain Management reibungslos verlaufen kann. Zu den ökonomischen Zielen gehören Leistungsziele wie Lieferzeit, Lieferfähigkeit, Lieferzuverlässigkeit sowie Kostenziele in Form von Steuerungskosten, Handlingskosten, Bereitstellungskosten und Bestandskosten. Die Leistungsziele sollen dabei zu einem Maximum erfüllt werden, während die Kosten gleichzeitig möglichst gering gehalten werden sollen. Um dies zu erreichen, muss zunächst jedes einzelne Ziel betrachtet und priorisiert werden, um eine größtmögliche Effizienz zwischen den Leistungen und den jeweiligen Kosten zu schaffen. Als ökologisches Ziel in der Logistik kann zudem auch die Senkung des CO² Ausstoßes bei einer gleichzeitig wachsenden Wirtschaft genannt werden.

Noch mehr Wissen in in unseren REMIRA Whitepapern

In unseren Whitepapern erhalten Sie nützliche Praxistipps rund um die Themen Supply Chain und Omnichannel Commerce.

Integriertes Sales & Operations Planning Bild

Integriertes Sales & Operations Planning

Kostenlos anfordern
Erfolgreiche Kollektions- und Sortimentsplanung Bild

Erfolgreiche Kollektions- und Sortimentsplanung

Kostenlos anfordern
Out-of-Stocks vermeiden - Verfügbarkeit erhöhen Bild

Out-of-Stocks vermeiden - Verfügbarkeit erhöhen

Kostenlos anfordern
Die optimale Supply Chain für den Ersatzteilhandel Bild

Die optimale Supply Chain für den Ersatzteilhandel

Kostenlos anfordern
Lagerverwaltung für Logistikdienstleister Bild

Lagerverwaltung für Logistikdienstleister

Kostenlos anfordern
Leitfaden Lieferantenintegration Bild

Leitfaden Lieferantenintegration

Kostenlos anfordern
Einfach Inventur: Der Inventurleitfaden Bild

Einfach Inventur: Der Inventurleitfaden

Kostenlos anfordern
Vendor Managed Inventory: Vorteile für Händler und Lieferanten Bild

Vendor Managed Inventory: Vorteile für Händler und Lieferanten

Kostenlos anfordern

Alle Glossar-Begriffe

ABC-/XYZ-Analyse Absatzplanung Absatzprognose Auftragsabwicklung Automatische Disposition Automatisches Kleinteilelager (AKL) AutoStore Avisierung Bedarfsplanung Beleglose Lagerführung Beschaffung Beschaffungslogistik Beschaffungsplanung Bestandscontrolling Bestandsmanagement Bestandsoptimierung Bestandsreduzierung Business Intelligence Software Chaotische Lagerhaltung Charge Click and Collect CMR-Frachtbrief Disposition Distributionslogistik Dock & Yard Management Dropshipping Durchlaufzeit (DL) E-Commerce EAN EDI - Electronic Data Interchange EDI Clearing Center EDIFACT Einzelhandel ERP-System Exoskelett Fahrerloses Transportsystem (FTS) FEFO FIFO Fourth Party Logistics - 4PL Fulfillment Großhandel Handling Unit HIFO Hochregallager Intralogistik Inventur Just-in-Time Key Performance Indicator (KPI) Kommissioniermethoden Kommissionierung Kommissionier­verfahren Kontraktlogistik Ladeeinheit Ladehilfsmittel Lagerarten Lagerbestand Lagerhaltung Lagerkennzahlen Lagerumschlagshäufigkeit Lagerverwaltung Lagerverwaltungssystem Lebensmittellogistik Lieferantenintegration Lieferantenmanagement Lieferfähigkeit LIFO LOFO Logistik Logistik und ihre Teilbereiche Logistikdienstleister Materialfluss Maximalbestand MDE-Gerät Meldebestand Mindestbestand Mobile Datenerfassung Multi-Echelon-Optimierung Multi-Order-Picking Multichannel Omnichannel Omnichannel Commerce Out-of-Stock Permanente Inventur Predictive Analytics Produktionslogistik Produktionsplanung Quick Commerce Regalbediengerät (RBG) Retourenmanagement Return on Investment (ROI) RFID - Radio Frequency Identification Rollierende Planung Sales & Operations Planning Sicherheitsbestand SKU Software Software-as-a-Service (SaaS) Stichprobeninventur Stückgut Stückliste Supply Chain Supply Chain Management Third Party Logistics (3PL) Track & Trace Transportlogistik Transportmanagement TUL-Prozesse Umlagerung Umschlagslogistik Unternehmenslogistik Value Added Services Vendor Managed Inventory (VMI) Vor- und nachverlegte Inventur Warehouse Management System Warenausgang Warendisposition Wareneingang Warenwirtschaftssystem Zeitfenster­management Zentrallager Zwischenlager