STATCONTROL bei Staples

Staples: Inventur leicht gemacht

Jährliche Inventur bedeutet manuelles zählen sämtlicher Lagerbestände durch unzählige Mitarbeiter — ein Muss für die Compliance, aber ein zeitintensiver und personal-bindender Aufwand. Bei Staples lässt man nun lieber die Softwarelösung REMIRA STATCONTROL für sich arbeiten — mit Erfolg.

Staples

Staples Solutions mit Sitz in Stuttgart bietet eine große Auswahl an Bürobedarf wie Schreibwaren, Tinte und Toner oder Technologie - von Klassikern bis hin zu den aktuellsten Innovationen. Großen Wert legt das Unternehmen auf die Dienstleistungsorientierung, um seinen Kunden zu Erfolg im Geschäft zu verhelfen.

Zur Staples Website

Die Inventur im Lager wird heute zeit- und kostensparend mit REMIRA STATCONTROL durchgeführt

Staples verlässt sich auf STATCONTROL

Auch bei Staples Solutions wurde bis vor Kurzem noch Stück für Stück gezählt. Durch die Größe des Lagers und das kontinuierliche Wachstum war das Unternehmen an die Grenze der personellen und zeitlichen Kapazitäten gestoßen. Vor zwei Jahren begann man daher mit der Suche nach einem Softwaresystem, mit dessen Hilfe eine Stichprobeninventur möglich ist. Dabei wurde vor allem Wert auf eine unkomplizierte Installation und anwenderfreundliche Bedienung gelegt, außerdem sollten die Prozesse bei der Durchführung von Inventuren transparent sein.

Gefragt war ein Anbieter, der den gesamten Prozess von der Installation bis zur Inventurdurchführung unterstützt und bei unternehmensspezifischen Aufgabenstellungen adäquate Lösungen erarbeitet. Mit REMIRA fand man einen Inventurspezialisten, mit dessen IT-Lösung STATCONTROL Hochrechenverfahren und Sequenzialtests einfach durchgeführt werden können. Zudem überzeugte das Unternehmen durch ein Schulungsangebot sowie das Supportprogramm und den geringen Aufwand bei künftigen Softwareaktualisierungen.

Reibungslose Implementierung

Zu Beginn des Jahres 2010 wurde das neue System mit den Modulen STASAM, STASEQ und STACOL in Waldlaubersheim implementiert. STASAM ist ein Hochrechnungsverfahren, das per Mittelwert-, Differenzen-, Verhältnis und Regressionsschätzung bei der Stichprobeninventur größere Toleranzen ermöglicht. Der Sequenzialtest garantiert geringsten Zählaufwand, erfordert aber eine höhere Bestandsgenauigkeit. STACOL ergänzt beide Lösungen, indem es die Aufnahme von Zählungen über Tastatur oder Stimme per mobiler Datenerfassung über ein MDE-Gerät ermöglicht. Auf die schnelle und unkomplizierte Einrichtung des Systems folgte eine Mitarbeiterschulung durch REMIRA, die sich genau an der Aufgabenstellung ausrichtete.

Intuitive Bedienung

Heute nutzen insgesamt 52 Mitarbeiter die Lösung: Vorbereitende und nachgelagerte Aufgaben bei der operativen Umsetzung einer Inventur werden von ein bis zwei Personen durchgeführt. An der aktiven Inventur selbst sind 50 Personen beteiligt. Zufrieden sind sie jedoch alle: Insbesondere die einfache Bedienung, sowohl der Benutzeroberfläche des Systems als auch der MDE-Geräte, vereinfachen die Inventur deutlich.

Deutliche Ersparnis

Aber nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist ein Pluspunkt: Der Aufwand für die Durchführung der Inventur hat sich mit dem neuen System deutlich reduziert. Beim Faktor Zeit wurde eine Ersparnis von ca. 60% und bei den Kosten für die aktive Durchführung einer Inventur ca. 75% Ersparnis erreicht. Außerdem stimmt der Support. Sämtliche Themen der Vorbereitung sowie auch Themen der Durchführung einer Inventur werden von REMIRA unterstützt. Die Implementierung des neuen Systems hat einen großen Beitrag geleistet, die operative Durchführung der Inventur zu vereinfachen, die Fehlerquote zu minimieren und den Kostenaufwand deutlich zu reduzieren.

Facts

  •  Zeitersparnis von 60%
  •  Kostenersparnis von 75% bei der Inventur
  •  Stichprobeninventur zur Bewältigung der Anforderungen im Lager

Sie wollen mehr erfahren?

Melden Sie sich noch heute für eine kostenlose Produkt-Demo unserer Stichprobeninventur-Software STATCONTROL an!

Jetzt zur Web-Session anmelden!