Multi-Echelon-Optimierung

Multi Echelon Optimierung ist ein ganzheitlicher Ansatz im Bestandsmanagement, um den Lagerbestand an mehreren Standorten innerhalb eines Netzwerkes gleichzeitig zu optimieren. 

Was bedeutet Multi Echelon?

"Multi Echelon" bedeutet auf Deutsch "mehrstufig" und beschreibt eine Art des Bestandsmanagements, die dafür sorgt, dass die Bestände innerhalb eines Netzwerkes intelligent und effizient verteilt werden. Dabei wird die Supply Chain nicht in Einzelprozessen, sondern als eine Einheit betrachtet. Alle Lager (Echelons) werden ganzheitlich berücksichtigt und nicht nacheinander in einzelnen Schritten überprüft. So entsteht eine effektive Form der Bestandsoptimierung, mit der Transparenz geschaffen und die Lieferfähigkeit bei gleichzeitig geringeren Beständen erhöht wird. 

Wofür nutzen Unternehmen Multi Echelon Optimierung?

Sobald ein Unternehmen mehrere Lager hat, wird das Bestandsmanagement immer anspruchsvoller und die Bestandskosten steigen. Aufgrund verschiedener Risiken in den Lieferketten, wie z.B. eine schwankende Nachfrage, neigen viele Unternehmen dazu, die Sicherheitsbestände zu erhöhen, um die Lieferfähigkeit aufrechtzuerhalten. Diese redundanten Lagerbestände bedeuten jedoch in erster Linie höhere Kosten.

Idealerweise sollte im gesamten Netzwerk aus Zentrallagern, regionalen Lagern und Distributionszentren ein Gleichgewicht herrschen: Möglichst wenig Lagerbestände bei gleichzeitig hoher Lieferfähigkeit. Dafür müssen alle Standorte untereinander synchronisiert werden. Wenn Unternehmen aber alle Lager einzeln betrachten und einstufig optimieren, hat das meist keine positiven Auswirkungen auf das gesamte Netzwerk, denn wertvolle Optimierungspotenziale werden verschenkt und die Abhängigkeiten der einzelnen Lager untereinander werden nicht beachtet. So entsteht ein insgesamt hoher Bestand im gesamten Netzwerk.

Mit der Multi Echelon Lösung wird eine Art Vogelperspektive auf das Netzwerk ermöglicht. Durch das gezielte Umlagern von Beständen mit dem Multi-Echelon-System kann im Schnitt eine Bestandssenkung von 15-20 % erreicht werden. Das eingesparte Kapital kann an anderen Stellen reinvestiert werden und stellt für die Unternehmen einen wichtigen Wettbewerbsfaktor dar.

Vorteile des Multi Echelon Ansatzes

  • Netzwerkübergreifend möglichst geringere Bestände bei optimaler Lieferfähigkeit 
  • Arbeitskapital verfügbar machen
  • Bestandsreaktionen über alle Ebenen in der Supply Chain automatisieren
  • Bullwhip-Effekt verringern
  • Hohe Bestandstransparenz
  • Bessere Produktivität
  • Optimale Umverteilung der Bestände innerhalb des Netzwerkes, auch auf globaler Ebene

Software für mehrstufiges Bestandsmanagement

Eine entsprechende Software hilft dabei, die Multi Echelon Optimierung durchzuführen. Sie kann verschiedene Szenarien unter Berücksichtigung unterschiedlicher Faktoren wie Lagerhaltungskosten oder Kapazitätsgrenzen durchspielen. Zudem berechnet sie über alle Standorte, Ebenen und Teile hinweg die optimale Verteilung der Waren mit einem möglichst geringen Gesamtbestand. Dementsprechend kann das Unternehmen entscheiden, ob die Bestände eher im Zentrallager, nah am Endkunden oder verteilt auf allen Stufen gelagert werden.

Alle Glossar-Begriffe

ABC-/XYZ-Analyse Absatzplanung Absatzprognose Auftragsabwicklung Automatische Disposition Automatisches Kleinteilelager AutoStore Bedarfsplanung Beleglose Lagerführung Beschaffung Beschaffungslogistik Bestandsmanagement Bestandsoptimierung Bestandsreduzierung Business Intelligence Software Chaotische Lagerhaltung Charge CMR-Frachtbrief Disposition Distributionslogistik Dock & Yard Management Durchlaufzeit (DL) E-Commerce EAN EDI - Electronic Data Interchange EDI Clearing Center EDIFACT Einzelhandel ERP-System Exoskelett Fahrerloses Transportsystem (FTS) Fourth Party Logistics - 4PL Fulfillment Großhandel Handling Unit Hochregallager Intralogistik Inventur Just-in-Time Key Performance Indicator (KPI) Kommissionierung Kontraktlogistik Ladeeinheit Ladehilfsmittel Lagerarten Lagerhaltung Lagerumschlagshäufigkeit Lagerverwaltung Lagerverwaltungssystem Lieferantenintegration Lieferantenmanagement Lieferfähigkeit Logistik und ihre Teilbereiche Logistikdienstleister Maximalbestand MDE-Gerät Meldebestand Mindestbestand Multi-Echelon-Optimierung Multi-Order-Picking Omnichannel Out-of-Stock Permanente Inventur Predictive Analytics Produktionslogistik Produktionsplanung Regalbediengerät (RBG) Return on Investment (ROI) Rollierende Planung Sales & Operations Planning Sicherheitsbestand SKU Software-as-a-Service (SaaS) Stichprobeninventur Stückgut Stückliste Supply Chain Supply Chain Management Third Party Logistics (3PL) Track & Trace Transportmanagement TUL-Prozesse Umlagerung Umschlagslogistik Value Added Services Vendor Managed Inventory (VMI) Warehouse Management System Warenausgang Warendisposition Wareneingang Zeitfenster­management Zentrallager