Großhandel

Zum Großhandel zählen Unternehmen, die den Einzelhandel und Gewerbekunden mit großen Mengen an Konsumgütern versorgen. Die großen Abnahmemengen sorgen dafür, dass der Großhändler die Konsumgüter zu niedrigen Preisen erlangen kann.

Was ist der Großhandel?

Der Großhandel beschafft Waren direkt von den Herstellern und verkauft sie an gewerbliche Kunden oder Großabnehmer weiter. Im funktionellen Sinne übernimmt der Großhandel eine Verteilerfunktion in der Lieferkette und bietet dem Einzelhandel oder anderen Großverbraucher die Möglichkeit, sehr große Mengen an Konsumgütern für einen vergleichsweise geringen Preis einzukaufen. Großhandel im institutionellen Sinne beschreibt die Institutionen, deren Tätigkeit dem Großhandel im funktionellen Sinne zuzurechnen ist.

Welche Aufgaben hat der Großhandel?

Der Großhandel bildet das Bindeglied zwischen Hersteller und Einzelhandel. Dabei übernimmt er folgenden Aufgaben:

Logistische Aufgaben

Der Großhandel übernimmt alle logistischen Aufgaben für den Einzelhandel. Er liefert die hergestellten Produkte zu den Einzelhändlern und macht die Ware für den Einzelhandel verkaufsbereit.

Lagerung der Ware

Der Großhandel hat die Möglichkeit, in großen Lagerhallen deutlich mehr Ware zu lagern als der Einzelhandel. Daraus ergibt sich für den Einzelhandel der Vorteil, dass für schnelle Nachlieferungen gesorgt werden kann.

Gestaltung des Sortiments

Das Sortiment wird direkt vom Großhandel gestaltet, wodurch sich für den Einzelhandel deutlich kürzere Bestellvorgänge ergeben.

Markterschließung

Durch den permanenten Kontakt zu Einzelhändlern kann der Großhandel wichtige Marktinformationen erhalten und dieses Wissen an die Hersteller weitergeben. So kann der Hersteller neue Produkte entwickeln und erfolgreich am Markt einführen.

Betriebsformen im Großhandel

Aufkaufgroßhandel

Beschaffung von Rohstoffen aus Land- und Forstwirtschaft und Bergbau oder auch Altmaterial und Abfallstoffen. Die Stoffe werden später als Rohstoff zurück an die Betriebe geführt.

Abholgroßhandel

Der Kunde kann seine Ware direkt beim Großhändler abholen und profitiert von einem günstigen Preis.

Großmarkt

Großmärkte sind dauerhaft an einem Standort und bieten meist Obst und Gemüse, aber auch andere Lebensmittel an.

Lagergroßhandel

Die Waren werden vom Großhändler eingekauft und eingelagert. Der Verkauf erfolgt direkt aus dem Lager heraus. 

Sortimentsgroßhandel

Große Warenvielfalt, die sich an dem Bedarf des Kunden ausrichtet. Beispiel: Lebensmittelgroßhandel

Spezialgroßhandel

Fokus auf bestimmte Produktgruppe, spezialisiertes Angebot. Beispiel: Fachhändler für Obst und Gemüse

Zustellgroßhandel

Die Großverbraucher können ihre gewünschte Ware bestellen und über einen Zustellgroßhändler liefern lassen. 

Kann man als Konsument im Großhandel einkaufen?

Grundsätzlich ist der Großhandel nur für Gewerbekunden (Vereine, Schulen, Universitäten etc.) zugänglich. Das liegt vor allem daran, dass sich der Groß- und Einzelhandel nicht gegenseitig das Geschäft zerstören wollen, weil sie voneinander profitieren. In Zeiten des Internets gibt es allerdings online die Möglichkeit, für Privatkunden auch im Großhandel einzukaufen.

Alle Glossar-Begriffe

ABC-/XYZ-Analyse Absatzplanung Absatzprognose Auftragsabwicklung Automatische Disposition Automatisches Kleinteilelager AutoStore Bedarfsplanung Beleglose Lagerführung Beschaffung Beschaffungslogistik Bestandsmanagement Bestandsoptimierung Bestandsreduzierung Business Intelligence Software Chaotische Lagerhaltung Charge CMR-Frachtbrief Disposition Distributionslogistik Dock & Yard Management Durchlaufzeit (DL) E-Commerce EAN EDI - Electronic Data Interchange EDI Clearing Center EDIFACT Einzelhandel ERP-System Exoskelett Fahrerloses Transportsystem (FTS) Fourth Party Logistics - 4PL Fulfillment Großhandel Handling Unit Hochregallager Intralogistik Inventur Just-in-Time Key Performance Indicator (KPI) Kommissionierung Kontraktlogistik Ladeeinheit Ladehilfsmittel Lagerarten Lagerhaltung Lagerumschlagshäufigkeit Lagerverwaltung Lagerverwaltungssystem Lieferantenintegration Lieferantenmanagement Lieferfähigkeit Logistik und ihre Teilbereiche Logistikdienstleister Maximalbestand MDE-Gerät Meldebestand Mindestbestand Multi-Echelon-Optimierung Multi-Order-Picking Omnichannel Out-of-Stock Permanente Inventur Predictive Analytics Produktionslogistik Produktionsplanung Regalbediengerät (RBG) Return on Investment (ROI) Rollierende Planung Sales & Operations Planning Sicherheitsbestand SKU Software-as-a-Service (SaaS) Stichprobeninventur Stückgut Stückliste Supply Chain Supply Chain Management Third Party Logistics (3PL) Track & Trace Transportmanagement TUL-Prozesse Umlagerung Umschlagslogistik Value Added Services Vendor Managed Inventory (VMI) Warehouse Management System Warenausgang Warendisposition Wareneingang Zeitfenster­management Zentrallager