Dock & Yard Management

Mit Dock & Yard Management können Planung, Umsetzung und Kontrolle des Lieferverkehrs auf dem Werksgelände gesteuert und optimal abgestimmt werden.

Was bedeutet Dock & Yard Management?

DYM verhindert, dass LKW auf dem Betriebsgelände im Stau stehen und somit Ein- und Ausfahrten blockieren. DYM bezeichnet also die Verwaltung des Zeitfensters für die Anlieferung, Überwachung und Steuerung des Lieferverkehrs in der Warenannahme. Dabei steht der Begriff "Dock" für das Koordinieren der Laderampen (Wareneingang, Warenausgang, Abfertigung der LKW etc.) und "Yard" die Aktivitäten auf dem Werksgelände. Das Yard-Management verwaltet Informationen zu allen Fahrzeugen, Ein- und Ausfahrt, Wiegen, Be- und Entladen etc. Time Slots können bereits vorab online gebucht werden, sodass die Waren in der richtigen Reihenfolge zum richtigen Zeitpunkt angeliefert werden können. Auch die optimale Rampe wird vorgeschlagen.

Welche Vorteile hat Dock & Yard Management?

Durch die intelligente Steuerung aller Prozesse mit Dock and Yard Management werden lange Schlangen an den Toren und damit kostenintensive Leerlaufzeiten vermieden, da die Logistikprozesse effizient vernetzt werden. Insgesamt sorgt DYM für mehr Sicherheit, geringere Gesamtbetriebskosten und einen erhöhten Durchsatz. Der Verkehrsfluss auf dem Werksgelände wird so ökonomisch wie möglich gestaltet und ermöglicht eine optimierte Auslastung der Infrastruktur. Dank des Dock and Yard Managements stehen zudem alle Informationen digital und in Echtzeit zur Verfügung und sorgen für eine schnelle und reibungslose Kommunikation. YM ermöglicht insgesamt eine optimierte Ressourcenauslastung und eine effiziente Abstimmung aller logistischer Abläufe.

Was sind die Ziele von Dock & Yard Management?

  • Zeitoptimierte Prozessketten für effiziente Abläufe
  • Kapazitäten und Produktivität steigern
  • Informationen in Echtzeit
  • Schnellere Abfertigung der LKW
  • Transparenz in allen Prozessen
  • Kostenreduzierung