Track & Trace

Der Begriff Track & Trace bezeichnet die elektronische Sendungsverfolgung, wodurch jederzeit der genaue Standort einer Sendung nachvollzogen werden kann.

Definition: Was bedeutet Tracking & Tracing?

Tracking & Tracing sind IT-gestützte Systeme, die den Bearbeitungs- bzw. Lieferzustand von Waren innerhalb der Supply Chain ermitteln. Durch Track-and-Trace-Systeme können Sendungen inner- und außerbetrieblich lokalisiert und Versandprozesse nachverfolgt werden. Der Begriff setzt sich zusammen aus:

  • Tracking: Ermittlung des aktuellen Status
  • Tracing: Nachvollziehung des Sendungsverlauf

Wie funktioniert Tracking and Tracing?

Viele Unternehmen setzen bereits moderne IT-Systeme für Track and Trace ein, in denen die Informationen der Waren verarbeitet und genutzt werden. Zu diesen sogenannten Avisierungsdaten gehören:

  • Ident-Informationen
  • Absenderinformationen
  • Zielinformationen
  • Steuerungsinformationen

Für den Versender sind dabei insbesondere die Steuerungsinformationen wichtig, weil sie Daten zu Lager, Lieferweg und Zwischenstopps beinhalten. Für den Empfänger sind die Ident-Informationen (Ladeeinheit, Packstück oder Artikel) und die Absenderinformationen relevant. Um die Sendungsverfolgung sicherstellen zu können, muss die Ware durch eine Seriennummer eindeutig identifiziert werden. 

Technologien

  • Barcode: Eindimensionale Barcode-Technologie ist seit Jahrzehnten bewährt. Die Barcodes lassen sich leicht erstellen, jedoch muss zwischen Code und Ablesegerät immer Sichtkontakt bestehen und eine Pulkerfassung ist nicht möglich. Kein Diebstahlschutz möglich.
  • QR-Code: Zweidimensionaler Quick-Response-Code für blickdichtes Material, etabliertes und preisgünstiges Verfahren, jedoch ebenfalls Sichtkontakt erforderlich und keine Pulkerfassung möglich. Zudem empfindlich gegenüber Verschmutzungen und Beschädigungen. Kein Diebstahlschutz möglich.
  • RFID: Für die Informationsübertragung über Radio-Frequency-Identification (Radiowellen) werden RFID-Chips und Antennen benötigt, die sich in einem Transponder befinden. Der Transponder schickt die Daten an ein Lesegerät, das bis zu 100m entfernt sein kann. Zudem können mehrere Pakete auf einmal gescannt werden, jedoch kostenintensiver und komplexer als Barcode- oder CR-Lösungen.

Was für Aufgaben hat eine Track- & Trace-Lösung?

Tracking & Tracing spielt nicht nur für Endverbraucher im E-Commerce eine wichtige Rolle, sondern auch in der Logistik. Mit Tracking & Tracing wird eine umfangreiche Transparenz entlang der Supply Chain gewährleistet, sowohl für Kunden und Geschäftspartner als auch für das Logistikunternehmen selbst. So können Prozesse optimiert und ungenutzte Kapazitäten reduziert werden. Generell hat Track and Trace um zwei Aufgaben: Rückverfolgbarkeit und Echtzeit-Transparenz. Das bedeutet, dass zum einen der Weg der Waren komplett zurückverfolgt werden kann (Trace) und zum anderen, dass in Echtzeit festgestellt werden kann, wo sich die Ware gerade befindet (Track).

Vorteile durch den Einsatz von Track-and-Trace-Systemen

Die IT-Lösungen schaffen Sicherheit in der Supply Chain und machen Warenflüsse transparent. Hier die Vorteile der Lösung im Überblick:

  • Höhere Transparenz und mehr Vertrauen in der Lieferkette
  • Optimale Intralogistik 
  • Gesamter Transportprozess wird besser kalkulierbar
  • Zeit- und Kosteneinsparung
  • Besserer Informationsfluss
  • Ressourcen werden optimal geplant und Kapazitäten ausgelastet
  • Weniger Fehler durch digitale Arbeitsabläufe und automatische Datenerfassung
  • Schnellere Reaktionsfähigkeit

 

 

Weitere Glossar-Begriffe

ABC-/XYZ-Analyse Absatzplanung Absatzprognose Auftragsabwicklung Automatische Disposition Automatisches Kleinteilelager AutoStore Bedarfsplanung Beleglose Lagerführung Beschaffung Beschaffungslogistik Bestandsmanagement Bestandsoptimierung Bestandsreduzierung Business Intelligence Software Chaotische Lagerhaltung Charge CMR-Frachtbrief Disposition Distributionslogistik Dock & Yard Management Durchlaufzeit (DL) E-Commerce EAN EDI - Electronic Data Interchange EDI Clearing Center EDIFACT Einzelhandel ERP-System Exoskelett Fahrerloses Transportsystem (FTS) Fourth Party Logistics - 4PL Fulfillment Großhandel Handling Unit Hochregallager Intralogistik Inventur Just-in-Time Key Performance Indicator (KPI) Kommissionierung Kontraktlogistik Ladeeinheit Ladehilfsmittel Lagerarten Lagerhaltung Lagerumschlagshäufigkeit Lagerverwaltung Lagerverwaltungssystem Lieferantenintegration Lieferantenmanagement Lieferfähigkeit Logistik und ihre Teilbereiche Logistikdienstleister Maximalbestand Meldebestand Mindestbestand Multi-Echelon-Optimierung Multi-Order-Picking Omnichannel Out-of-Stock Permanente Inventur Predictive Analytics Produktionslogistik Produktionsplanung Regalbediengerät (RBG) Return on Investment (ROI) Rollierende Planung Sales & Operations Planning Sicherheitsbestand SKU Software-as-a-Service (SaaS) Stichprobeninventur Stückgut Stückliste Supply Chain Supply Chain Management Third Party Logistics (3PL) Track & Trace Transportmanagement TUL-Prozesse Umlagerung Umschlagslogistik Value Added Services Vendor Managed Inventory (VMI) Warehouse Management System Warenausgang Warendisposition Wareneingang Zeitfenster­management Zentrallager